Herzlich Willkommen

wir laden Sie dazu ein, mehr zu erfahren über den Naturpark Steinwald.

Wir stellen Ihnen hier den Steinwald sowie unsere Angebote und Aufgaben für Naturschutz, Erholung und Freizeit, Umweltbildung und nachhaltige Entwicklung vor.

Aktuelles

22.03.2014

Ein Requiem für eine Heimat

Ein Requiem für eine Heimat

Enoch zu Guttenberg interpretiert am Samstag, den 10. Mai 2014 um 20 Uhr in der Max-Reger-Halle in Weiden zusammen mit dem Orchester KlangVerwaltung München, der Chorgemeinschaft Neubeuern und mit erlesenen Solisten die "Messa da Requiem" von Giuseppe Verdi. Der Erlös des Benefizkonzertes, das unter dem Titel "Requiem für eine Heimat" steht, soll der Pflege der bayerischen Kulturlandschaften und deren Lebensvielfalt zugute kommen. [...mehr erfahren]

04.03.2014

Stellungnahme zur Gleichstrompassage

Stellungnahme zur Gleichstrompassage

Die Abkehr von der Atomkraft und die damit verbundene Energiewende - hin zu erneuerbaren Energien - war eine richtige Entscheidung. Es ist selbstverständlich, dass die Produktion und der Transport von sogenanntem Ökostrom Veränderungen im gewohnten Landschaftsbild bringen wer-den. Dies darf aber nicht zu einer Zerstörung unserer intakten Natur- und Kulturlandschaft führen. [...mehr erfahren]

01.11.2013

Kreuzotterprojekt - Ergebnisse 2013

Kreuzotterprojekt - Ergebnisse 2013

Mit dem Vortrag von Dr. Wolfgang Völkl über die Kreuzotter im westlichen Bereich des Steinwaldes beendet der Naturpark Steinwald sein diesjähriges Jahresprogramm mit insgesamt 29 Veranstaltungen ab. Das "Artenhilfsprogramm Kreuzotter" des Naturparks Steinwald soll den langfristigen Erhalt unserer einzigen heimischen Giftschlange sichern. Die Kreuzotter hat hier noch einen Verbreitungsschwerpunkt, und der Naturpark möchte auch durch die Verbesserung der Lebensräume zu ihrer Förderung beitragen. Der Vortrag von Wolfgang Völkl, zu dem der Naturpark Steinwald am 6. November um 19.00 Uhr in das Hotel Wellvital in Waldeck lädt, stellt die Ergebnisse der diesjährigen Untersuchungen im Gebiet Kemnath-Waldeck-Erbendorf vor. Neben der Kreuzotter werden auch weitere gefährdete Tier- und Pflanzenarten, die zwischen dem Waldecker Schlossberg und dem Fichtelnaabtal beheimatet sind, präsentiert, die auch vom Projekt profitieren sollen. [...mehr erfahren]

11.10.2013

Die Rückkehr der Pinselohren

Die Rückkehr der Pinselohren

Der Luchs war über mehr als hundert Jahre in Deutschland ausgerottet. Erst vor rund 20 Jahren kehrte er auf leisen Pfoten wieder zurück. In seinem Vortrag im Erbendorfer Kolpinghaus stellt Marco Heurich nicht nur den Luchs ausführlich vor, sondern er möchte auch dafür werben, dieser faszinierenden Tierart ein Existenzrecht einzuräumen und ihn wieder als Teil unserer heimischen Natur zu akzeptieren. [...mehr erfahren]

 
zurück nach oben


 Suchen: 


Veranstaltungen

Aktuelles

22.03.2014

Ein Requiem für eine Heimat

Ein Requiem für eine Heimat

Enoch zu Guttenberg interpretiert am Samstag, den 10. Mai 2014 um 20 Uhr in der Max-Reger-Halle in Weiden zusammen mit dem Orchester KlangVerwaltung München, der Chorgemeinschaft Neubeuern und mit erlesenen Solisten die "Messa da Requiem" von Giuseppe Verdi. Der Erlös des Benefizkonzertes, das unter dem Titel "Requiem für eine Heimat" steht, soll der Pflege der bayerischen Kulturlandschaften und deren Lebensvielfalt zugute kommen. [...mehr erfahren]

04.03.2014

Stellungnahme zur Gleichstrompassage

Stellungnahme zur Gleichstrompassage

Die Abkehr von der Atomkraft und die damit verbundene Energiewende - hin zu erneuerbaren Energien - war eine richtige Entscheidung. Es ist selbstverständlich, dass die Produktion und der Transport von sogenanntem Ökostrom Veränderungen im gewohnten Landschaftsbild bringen wer-den. Dies darf aber nicht zu einer Zerstörung unserer intakten Natur- und Kulturlandschaft führen. [...mehr erfahren]