Bunte Insektenvielfalt am Waldecker Schloßberg

Der Waldecker Schloßberg mit seinen Hecken, Magerrasen, Waldbereichen und kleinen Felsbereichen leitet vom Oberpfälzer Hügelland zum Steinwald über. Dementsprechend vielfältig ist auch die Tier- und Pflanzenwelt. Eher wärmeliebenden Arten, wie die Zauneidechse, leben neben typischen Steinwaldbewohnern wie der Kreuzotter. Auch die Insektenwelt ist sehr vielfältig. Tagfalter, Heuschrecken, Käfer und Wildbienen lassen sich in großer Vielfalt an den Hängen der Basaltkuppe beobachten.

Diese Vielfalt stand im Mittelpunkt der Naturpark-Exkursion zum Waldecker Schloßberg. Die Exkursion führt Dr. Wolfgang Völkl, ein ausgewiesener Kenner der Materie.

zurück nach oben


 Suchen: 


Veranstaltungen

Aktuelles

31.08.2017

Waldhausfest 2017 am Sonntag, 17. September 2017

Waldhausfest 2017 am Sonntag, 17. September 2017

- Gottesdienst um 10 Uhr mit dem Gospelchor „Just for Joy“ aus Kemnath bildet den Auftakt zum Festbetrieb - Wildschweinbraten, Grillspezialitäten, Bio-Burger aus dem Steinwald, Dotsch, Breze mit Käse sowie Kuchenbuffet am Nachmittag - Eine Blaskapelle aus der tschechischen Partnerregion Konstantinsbad, sorgt für die musikalische Umrahmung am Nachmittag. - 13 Uhr: Wanderun zu Felsen und Mooren im Steinwald mit Förster Wolfgang Schödel, Treffpunkt: Eingang Festzelt - Die Roadshow „Digitales Dorf“ wird zu Gast sein und das Konzept der mobilen Nahversorgung, welches im Gebiet der Steinwald-Allianz umgesetzt werden soll, vorstellen. - Für die kleinen Gäste: "Welches Tier ist denn was?! Erratet welches Fell zu welchem Tier gehört - und erkundet in luftigen Höhen den Barfußpfad! [...mehr erfahren]

12.06.2017

Botanisch-Ökologischer Streifzug schon am Sonntag, 18. Juni 2017

Botanisch-Ökologischer Streifzug schon am Sonntag, 18. Juni 2017

Im Rahmen unseres Jahresveranstaltungsprogramms machen wir am Sonntag, den 18.06.2017 um 10 Uhr Station im Oberteicher Moor. Dipl. Biologe Andreas Kunz wird bei der Führung zum einen auf die botanischen Besonderheiten dieses bayernweit bedeutsamen Moorkomplexes eingehen, wie z. B. Sonnentau, Wollgras und Moosbeere. Zum anderen werden die Teilnehmer auch von seiner Gefährdung erfahren und welche Maßnahmen zur Erhaltung dieses bedrohten Lebensraumes ergriffen werden. [...mehr erfahren]