Stromtrasse wäre für Naturpark eine Katastrophe

Durch die geplante Gleichstrompassage Süd-Ost sieht sich der Naturpark Steinwald in seiner Existenz bedroht. Die Trasse würde den Steinwald von Waldershof kommend über Pullenreuth bis Riglasreuth regelrecht zerschneiden. Betroffen sind dabei auch wertvolle Landschaftsschutzgebiete und sensible Biotopbereiche. Für den Naturpark wäre dies eine Katastrophe, so Vorsitzender Eberhard von Gemmingen-Hornberg.

Informationen zur Jahreshauptversammlung

Das Thema Stromtrasse steht deshalb im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung am Montag den 28. April in Friedenfels. Dabei soll aufgezeigt werden, wie sich eine solche Megaleitung auf die Landschaft, die Natur und den Menschen auswirken würde.

Der Naturpark erhofft sich die Unterstützung der gesamten Steinwaldbevölkerung. Es wird extra darauf hingewiesen, dass die Versammlung öffentlich und jeder Interessierte herzlich willkommen ist. Die Versammlung beginnt um 19 Uhr in der Schlossschänke.

 

Tagesordnung

zurück nach oben


 Suchen: 


Veranstaltungen

Aktuelles

27.10.2017

Umweltpreis Grüner Engel an Robert Mertl

Umweltpreis Grüner Engel an Robert Mertl

Im Rahmen einer Feierstunde bei der Regierung der Oberpfalz in Regensburg erhielt unser langjähriges Vorstandsmitglied Robert Mertl den Umweltpreis „Grüner Engel“ verliehen. Er erhielt diese Ehrung aus den Händen von Umweltministerin Ulrike Scharf für seine vorbildliche Leistungen und sein langjähriges, nachhaltiges, ehrenamtliches Engagement im Umweltbereich. [...mehr erfahren]

22.09.2017

Bilderreise um den Steinwald herum

Bilderreise um den Steinwald herum

Bilderreise um den Steinwald herum lautet eine Bilderschau von Dr. Siegfried Steinkohl. Der Geschäftsführer des Naturparks, Ernst Tippmann, freut sich deshalb besonders, dass er den bekannten Hobbyfotografen für diesen Vortrag gewinnen konnte. „Wir haben schon oft über den Steinwald berichtet. Diesmal geht es um Dinge und Objekte außerhalb und entlang an den Grenzen unseres Naturparks“, so der Geschäftsführer. Dr. Siegfried Steinkohl hat diese Motive umfangreich mit seiner Kamera eingefangen. Dabei war er mit dem Auto, zu Fuß oder mit dem Fahrrad unterwegs, um landschaftliche Schönheiten, Flora und Fauna auch außerhalb des kleinsten Naturparks Deutschland einzufangen. [...mehr erfahren]