Skilanglauf

 
Langlauf am Marktredwitzer haus

Bei ausreichender Schneelage werden den Skilangläufern rund 50 Kilometer gespurte Loipen, in einer Höhenlage von 600 – 900 Meter angeboten. Seit der Wintersaison 2006/07 gibt es in Pfaben, direkt am Nordic-Sport-Center Meister, eine Flutlichtloipe. Dieser 1,5 Kilometer lange Rundkurs ist für klassische und freie Technik (Skating) präpariert. Je nach Schneelage werden in den Orten Friedenfels und Wiesau weitere Nachtloipen gespurt. Ein Skating-Rundkurs, jedoch ohne Beleuchtung, befindet sich in Herzogöd.

Steinwaldloipe:

Der Ski-Hauptwanderweg erstreckt sich von Pfaben/Waldhaus bis nach Pechbrunn über eine Länge von ca. 28 Kilometer. Zubringerloipen sind angelegt von, bzw. nach Harlachberg/Pullenreuth und Bärnhöhe/Friedenfels. Rundkurse sind angegliedert in Pfaben, die so genannte „Saubadloipe“ mit einer Länge von 5 Kilometer, ab Fuchsmühl die „Hackelsteinloipe“ mit 8 Kilometer und bei Pechbrunn die „Teichelbergloipe“ mit 6 Kilometer. An allen diesen Stellen sind auch ausreichend Parkplätze für PKW vorhanden. Weiteren Zustieg in die Loipe mit Parkmöglichkeit finden die Skiwanderer am „Marktredwitzer Haus“ in Hohenhard, sowie in Herzogöd und an der „Kapelle“, bzw. am „Forsthaus“ in Fuchsmühl.

Loipenplan als Download in der INFOTHEK

Langlaufen am Marktredwitzer Haus

Ausführliche Informations- und Hinweistafeln an den Parkplätzen, bzw. verschiedenen Loipeneinstiegsstellen und ausreichend Wegweiser entlang der Loipe mit Streckenangaben helfen den Langläufern die Entfernungen eínzuschätzen und somit die Kräfte besser einzuteilen und die Orientierung nicht zu verlieren.

Rettungsdienst:

Der Rettungsdienst im Bereich der „Steinwaldloipe“ wird von der BRK-Bergwacht-Bereitschaft durchgeführt. Bergwacht-Stützpunkthütten finden die Skilangläufer und –wanderer in Pfaben neben dem Hotel „Steinwaldhaus“ und in Hohenhard in der Nähe des „Marktredwitzer Hauses“. Außerdem sind entlang der Loipe Rettungsboxen verteilt. Ein telefonischer Notruf ist über die Nummern 110, bzw. 112 möglich. 

Unser Tipp: Speichern Sie die Notrufnummern in Ihrem Handy ab !

Sehenswürdigkeiten:

Entlang der „Steinwaldloipe“ gibt es außer der markanten Landschaft mit ihren Felsen und Wäldern auch interessante Sehenswürdigkeiten. Am „Waldhaus“, etwa 3 Kilometer von Pfaben entfernt, geht die Loipe unmittelbar am Wildgehege des „Naturpark Steinwald“ vorbei. Auf wenige Meter Entfernung kann man kapitale Rotwildhirsche betrachten. Auch der „Oberpfalz-Turm“ auf der 946 Meter hohen „Platte“ wurde im Sommer 2000 wieder neu errichtet. In Fuchsmühl am „Hackelstein“ gibt ein Informationspavillon umfangreiche Auskunft über den „Naturpark Steinwald“, u.a. auch über seine Flora und Fauna, die man dann jedoch mehr von Frühjahr bis Herbst bewundern kann. Daneben bietet sich die Kapelle „Maria Frieden“ zu stillen Einkehr an.

Einkehrmöglichkeiten:

Zur Einkehr für das leibliche Wohl stehen an, bzw. in der Nähe der „Steinwaldloipe“ auch gemütliche Gaststätten für die Skiwanderer offen. In Pfaben können sich die Langläufer im Hotel „Steinwaldhaus“ wieder stärken. Der Landgasthof „Rosenberger“ in Harlachberg, die „Schloßschänke Friedenfels“, das „Marktredwitzer Haus“, der Gasthof „Hackelstein“ bei Fuchsmühl, „Heidi’s Kaffeestüberl“ in Herzogöd und der Landgasthof „Obst“ in Pechbrunn bieten sich als Stationen für ausgedehnte Skiwanderungen im Steinwald an. Nähere Angaben zu den Gastronomiebetrieben finden die Langläufer auf den Informationstafeln an den Parkplätzen, bzw. Loipeneinstiegsstellen.

Loipenspurdienst:

Unser Loipenspurdienst sorgt für ordentliche Langlaufspuren. Die Verantwortlichen der Zweckgemeinschaft „Steinwaldloipe“ und der Loipenspurdienst des TSV Erbendorf sind bemüht, den vielen Skilangläufern der Region und den Feriengästen schöne Loipen im herrlichen „Naturpark Steinwald“ anzubieten – und das alles zum Nulltarif.

Servicenummern:

Loipenzustandsbericht Tel. 0180 57 83 469. 

zurück nach oben


 Suchen: 


Veranstaltungen

Aktuelles

31.08.2017

Waldhausfest 2017 am Sonntag, 17. September 2017

Waldhausfest 2017 am Sonntag, 17. September 2017

- Gottesdienst um 10 Uhr mit dem Gospelchor „Just for Joy“ aus Kemnath bildet den Auftakt zum Festbetrieb - Wildschweinbraten, Grillspezialitäten, Bio-Burger aus dem Steinwald, Dotsch, Breze mit Käse sowie Kuchenbuffet am Nachmittag - Eine Blaskapelle aus der tschechischen Partnerregion Konstantinsbad, sorgt für die musikalische Umrahmung am Nachmittag. - 13 Uhr: Wanderun zu Felsen und Mooren im Steinwald mit Förster Wolfgang Schödel, Treffpunkt: Eingang Festzelt - Die Roadshow „Digitales Dorf“ wird zu Gast sein und das Konzept der mobilen Nahversorgung, welches im Gebiet der Steinwald-Allianz umgesetzt werden soll, vorstellen. - Für die kleinen Gäste: "Welches Tier ist denn was?! Erratet welches Fell zu welchem Tier gehört - und erkundet in luftigen Höhen den Barfußpfad! [...mehr erfahren]

12.06.2017

Botanisch-Ökologischer Streifzug schon am Sonntag, 18. Juni 2017

Botanisch-Ökologischer Streifzug schon am Sonntag, 18. Juni 2017

Im Rahmen unseres Jahresveranstaltungsprogramms machen wir am Sonntag, den 18.06.2017 um 10 Uhr Station im Oberteicher Moor. Dipl. Biologe Andreas Kunz wird bei der Führung zum einen auf die botanischen Besonderheiten dieses bayernweit bedeutsamen Moorkomplexes eingehen, wie z. B. Sonnentau, Wollgras und Moosbeere. Zum anderen werden die Teilnehmer auch von seiner Gefährdung erfahren und welche Maßnahmen zur Erhaltung dieses bedrohten Lebensraumes ergriffen werden. [...mehr erfahren]