Artenhilfsprojekt für die Kreuzotter


Datum:  

Dienstag, 13. 11.2012, 19 Uhr

Ort:  

Infostelle Glasschleif in Arnoldsreuth/Pullenreuth

Beschreibung:  

Artenhilfsprogramm für die Kreuzotter

Das Artenhilfsprogramm für die Kreuzotter (Vipera berus) im Naturpark Steinwald gehört zu den wirksamsten in Bayern. In diesem Jahr wurde das Projekt auf die Gemeinde Pullenreuth ausgedehnt. Unter der Projektleitung von Dr. Wolfgang Völkl werden bereits seit 2011 im Bereich Friedenfels und Fuchsmühl Waldränder verbreitert und Ackerraine gesäubert, um der Kreuzotter wieder einen besseren Lebensraum zu bieten.

Im diesem Jahr setzte der Naturparkverein seine Bemühungen in der Wiesauer Teichpfanne fort. Begonnen wurde das Projekt auch im Bereich von Pullenreuth mit einer ersten Bestandsaufnahme. Die künftigen Schwerpunkte liegen dabei bei der Glasschleif, bei Neuköslarn und rund um Trevesenhammer. Hier soll in den kommenden Jahren der Kreuzotter geholfen werden.

Die Ergebnisse der bisherigen Bestandsaufnahme und die möglichen Maßnahmen im Bereich von Pullenreuth erläutert der Biologe Dr. Wolfgang Völkl am Dienstag, 13. November um 19 Uhr in der Naturpark-Infostelle in der Glasschleif (Arnoldsreuth). Dazu ist die Bevölkerung herzlich eingeladen.

Eintritt frei!

Veranstalter: Naturpark Steinwald e.V.

zurück nach oben


 Suchen: 


Veranstaltungen

Aktuelles

27.10.2017

Umweltpreis Grüner Engel an Robert Mertl

Umweltpreis Grüner Engel an Robert Mertl

Im Rahmen einer Feierstunde bei der Regierung der Oberpfalz in Regensburg erhielt unser langjähriges Vorstandsmitglied Robert Mertl den Umweltpreis „Grüner Engel“ verliehen. Er erhielt diese Ehrung aus den Händen von Umweltministerin Ulrike Scharf für seine vorbildliche Leistungen und sein langjähriges, nachhaltiges, ehrenamtliches Engagement im Umweltbereich. [...mehr erfahren]

22.09.2017

Bilderreise um den Steinwald herum

Bilderreise um den Steinwald herum

Bilderreise um den Steinwald herum lautet eine Bilderschau von Dr. Siegfried Steinkohl. Der Geschäftsführer des Naturparks, Ernst Tippmann, freut sich deshalb besonders, dass er den bekannten Hobbyfotografen für diesen Vortrag gewinnen konnte. „Wir haben schon oft über den Steinwald berichtet. Diesmal geht es um Dinge und Objekte außerhalb und entlang an den Grenzen unseres Naturparks“, so der Geschäftsführer. Dr. Siegfried Steinkohl hat diese Motive umfangreich mit seiner Kamera eingefangen. Dabei war er mit dem Auto, zu Fuß oder mit dem Fahrrad unterwegs, um landschaftliche Schönheiten, Flora und Fauna auch außerhalb des kleinsten Naturparks Deutschland einzufangen. [...mehr erfahren]