Vortrag mit Enoch zu Guttenberg


Datum:  

Freitag, 9. November 2012, 19.30 Uhr

Ort:  

Kolpinghaus Erbendorf

Beschreibung:  

Enoch zu Guttenberg spricht am Freitag, 9. November, um 19.30 Uhr in Erbendorf. Bei seinem Vortrag im großen Saal des Kolpinghauses geht es um die Frage: Besitzt unsere Landschaft und Natur einen Eigenwert und wie lässt er sich in einer materialistischen Gesellschaft messen?

Weitere Aspekte: Dürfen intakte Landschaften mit ihren vielfältigen Lebensgemeinschaften dem Ziel der Energiegewinnung, dem Neu- und Ausbau von Verkehrswegen oder der Ausbeutung von Bodenschätzen beliebig geopfert werden? Welche Landschaftsbilder hinterlassen wir unseren Kindern? Der Eintritt ist frei.

Enoch zu Guttenberg wurde 1946 in Guttenberg/Franken geboren und genießt als Dirigent internationale Anerkennung. Er ist Leiter der Chorgemeinschaft Neubeuern, des Orchesters „KlangVerwaltung“ und seit dem Jahr 2000 Intendant der Internationalen Festspiele Herrenchiemsee. Der Träger des Bundesverdienstkreuzes Erster Klasse engagiert sich seit vier Jahrzehnten leidenschaftlich und kämpferisch für den Landschafts-, Umwelt- und Naturschutz.

Quelle: Der neue Tag

zurück nach oben


 Suchen: 


Veranstaltungen

Aktuelles

27.10.2017

Umweltpreis Grüner Engel an Robert Mertl

Umweltpreis Grüner Engel an Robert Mertl

Im Rahmen einer Feierstunde bei der Regierung der Oberpfalz in Regensburg erhielt unser langjähriges Vorstandsmitglied Robert Mertl den Umweltpreis „Grüner Engel“ verliehen. Er erhielt diese Ehrung aus den Händen von Umweltministerin Ulrike Scharf für seine vorbildliche Leistungen und sein langjähriges, nachhaltiges, ehrenamtliches Engagement im Umweltbereich. [...mehr erfahren]

22.09.2017

Bilderreise um den Steinwald herum

Bilderreise um den Steinwald herum

Bilderreise um den Steinwald herum lautet eine Bilderschau von Dr. Siegfried Steinkohl. Der Geschäftsführer des Naturparks, Ernst Tippmann, freut sich deshalb besonders, dass er den bekannten Hobbyfotografen für diesen Vortrag gewinnen konnte. „Wir haben schon oft über den Steinwald berichtet. Diesmal geht es um Dinge und Objekte außerhalb und entlang an den Grenzen unseres Naturparks“, so der Geschäftsführer. Dr. Siegfried Steinkohl hat diese Motive umfangreich mit seiner Kamera eingefangen. Dabei war er mit dem Auto, zu Fuß oder mit dem Fahrrad unterwegs, um landschaftliche Schönheiten, Flora und Fauna auch außerhalb des kleinsten Naturparks Deutschland einzufangen. [...mehr erfahren]